13/02/2020

Frische Brise

Verlegte Gedanken
tauchen aus dem Blau der glatten See,
wittern den Sommer.
In einem Sprung 
schnellt Leben
aus heller Gischt.
Fern an harten Klippen
liegen Zerwürfnisse,
vergessen, unter Seetang und Sand.
Hier, auf Wellenkämmen,
inmitten der blauen Frische,
kennt nichts mehr 
die alte Dürre.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.