Menu

Monat: Mai 2014

Haiku LXVI

Es sind Häuser und Türme und Autobahnen. Zwischen dem Grün.

Blüte

Kann deine Hand nicht erreichen Nimm meine AdernKann dein Lachen nicht hör’n Fühl meinen PulsKann dein Leben nicht teilen Hab einfach Zeitwir sind mehr als alleinWir  sind mehr als zu zweit.

Haiku LXV

Großes Vergessen In den Ruinen der Welt. Herzen stehen still.

Haiku LXIV

Kleine Menschen und große Erwartungen. Sollbruchstellen.

Haiku XXXI*

Löwenzahn platt im Gras und Moos zu sehen. Weiche Zärtlichkeit. (von Angelika)

1. Haiku-Workshop im Mai 2014

Im Rahmen des Gaardener Stadtteil-Festes im Mai 2014 fand erstmalig auch eine Beteiligung der Kleingärtner des Vereins Gaarden-Süd e.V. statt.  Der Vorsitzende T. Bergunde lud mich ein, mit einem literarischen Unterhaltungsprogramm, bevorzugt über Haiku, Teil zu nehmen. Ingo und Susanne stellten ihren schönen kleinen Garten zur Verfügung, freiwillige Helfer improvisierten viele gemütliche Überdachungen, als das […]

Ophelia

Kein Verlangen gestillt in den Jagdgründen grün gemalter Wüsten. Schwer wiegen die Tage auf ihrer Stirn. Opheee – li – a. Nass liegen die Decken in Tränen voll Gram. – Ophelia. Was geblieben ist, rinnt durch Finger in heißem Wind. Kein Tag ohne Wüste, kein Rasten auf der Wanderung durch eine Dürre wie diese. Gewollt. […]

Haiku XXX*

Naturgewalten: Wellen hoch wie Berge, die Kerze erlischt. (von Frauke)

Haiku LXIII

Sonnenaufgang: Schatten wachsen lang. Kühle Stille.